URL: www.caritas-halle.de/aktuelles/presse/lkw-gesegnet
Stand: 27.03.2017

Pressemitteilung

Zeichen der Gemeinschaft

LKW gesegnet

Reinhard Feuersträter, Birgit Jahnel, Heike Angelus, Michael Mingenbach, Magnus Koschig, Thomas Wüstner, Reinhard Hentschel, Bruder Franz-Leo, Susanne Willers, Joachim Ernst vor dem LKWReinhard Feuersträter, Diana Kinder, Heike Angelus, Michael Mingenbach, Magnus Koschig, Thomas Wüstner, Reinhard Hentschel, Bruder Franz-Leo, Susanne Willers, Joachim Ernst, Birgit Jahnel v.l.n.r.Uwe Bünz

In großer Runde wurde am Nachmittag des 22. August 2016 der LKW im Sozialkaufhaus, einem Angebot des Caritas Regionalverbandes Halle e.V., mit der neuen Beschriftung gesegnet. Dechant Magnus Koschig, von der katholischen Pfarrei Carl Lampert,  verwies auf die doppelte Bedeutung "Gesicht zu zeigen". Die Kirche zeigt Gesicht in dieser Welt, katholische Pfarreien und Einrichtungen zeigen mit ihren Logos auf diesem LKW Gesicht.
Das Auto ist ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit der Einrichtungen im Dekanat Halle. Der Vorstandsvorsitzende des Caritas Regionalverbandes Halle e.V. Reinhard Feuersträter und Geschäftsführerin Susanne Willers, als Teil der Gemeinschaft, initiierten das Projekt, welches von allen gemeinsam realisiert wurde.
Im Beisein von Birgit Jahnel, von Elisabeth Mobil, Michael Mingenbach  vom Elisabeth-Gymnasium Halle segnete der Pfarrer Magnus Koschig mit tatkräftiger Unterstützung durch Propst Reinhard Hentschel von der Gemeinde St. Mauritius und St. Elisabeth das Auto. An diesem sonnigen Nachmittag wohnte neben

Segnung durch Pfarrer Koschig mit Unterstützung durch Propst Hentschel

Thomas Wüstner vom Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara auch Bruder Franz-Leo Barden von der Pfarrei St. Franziskus der Segnung bei. Dieses Gemeinschaftsprojekt zeigt die gute Kooperation zwischen den verschiedenen Einrichtungen. Die Mitarbeiter*innen des Sozialkaufhauses  freuen sich über die zusätzlichen Wünsche für die täglichen Fahrten. Im gemeinsamen Gebet wurden diese formuliert:  "möge dieser Wagen immer die Spur halten und die Fracht, die damit transportiert wird, für viele zum Segen werden." Der LKW zeigt Gesicht für die bedürftigen und die Armen in dieser Welt und dieser Stadt. Wichtig ist "ein offenes Herz für die Nöte der Menschen", das die Mitarbeiter*innen der Einrichtungen, die ihr Logo zeigen, jeden Tag aufs Neue zeigen und leben.